Autoren beginnend mit T

- Tschuang-tse (um 365 v. Chr. - um 290 v. Chr.) -

Herkunft: China

Tschuang-tse war ein chinesischer Philosoph und Dichter. In der deutschen Transkription ist er auch als Dschuang Dsi bekannt, was vor allem auf die Übersetzung seines Werks durch Richard Wilhelm aus dem Jahr 1912 zurückgeht. Ein weiterer Name lautet auch Zhuāngzǐ.

Nach Zhuang Zhou wird das zu Teilen von ihm verfasste Werk „Zhuangzi“ bezeichnet. Es bekam im Zuge der Verehrung Zhuang Zhous als daoistischen Heiligen im Jahre 742 unter Kaiser Xuanzong den Ehrentitel „Das wahre Buch vom südlichen Blütenland“ (南華眞經, Nan Hua Zhen Jing).

Zusammen mit dem Daodejing gilt es als Hauptwerk des Daoismus, wobei die Sammelbezeichnung „Daoismus“ allerdings zur Zeit der Abfassung des ersten Teils des „Zhuangzi“ durch Meister Zhuang noch nicht existierte. Die Schrift gilt als eine der literarisch schönsten, interessantesten und schwierigsten der chinesischen Geistesgeschichte.

  • 1
Jede Fähigkeit kommt dadurch in Gefahr, dass man sie zu übertreiben sucht...
Tschuang-tse
Geistige Größe kann alle körperlichen Gebrechen unsichtbar machen. ...
Tschuang-tse
Wenn die Schuhe recht sind, vergisst man die Füße. Wenn das Herz recht is...
Tschuang-tse
  • 1