Bauernregeln

September (40)

Sie möchten Ihre nahezu letzten Pflanzen und Früchte, die Sie im Sommer oder Frühling gesät haben, rechtzeitig im Herbst ernten. Besonders Ihre mit größter Sorgfalt gesäten Trauben zur Gewinnung von Wein liegen Ihnen besonders am Herzen? Dann sind Sie hier genau richtig, um Ihre Ernte zeitlich gut planen zu können. Weiters erhalten Sie hier hilfreiche und nützliche Tipps sowie Anregungen hinsichtlich passender Wetterregeln im Monat September. Wir haben es uns zudem zur Aufgabe gemacht, die wichtigsten Bauernregeln Lostage in einer Rubrik inklusive aufsteigender Reihenfolge zu sortieren. Somit finden Sie mit nur wenigen Klicks zu den passenden Bauernregeln, um Ihre Saat perfekt durch den September zu „schleusen“. Die Sprüche-Welt ist somit für Sie der absolut richtige Anlaufpunkt, wenn es darum geht, wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Ernte – rechtzeitig im Herbst – zu gewinnen. Lassen Sie sich von unseren langjährig überlieferten Bauernregeln September zum Thema Wetter und Garten inspirieren und genießen Sie folglich prachtvolles Gemüse und Obst. Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Rubrik wünscht Ihnen das Team der Sprüche-Welt!

 

Ist's St. Georgon schön, so wird man 40 schöne Tage sehn.
Bringt St. Gorgon Regen, folgt ein Winter mit wenig Segen.
St. Georgen treibt die Lerchen davon.
Wenn's an Protus nicht nässt, ein dürrer Herbst sich erhoffen lässt.
An Mariä Namen, sagt der Sommer "Amen".
Ist's hell am Kreuzerhöhungstag, so folgt ein strenger Winter nach.
An Sankt Cyprian zieht man oft schon Handschuh' an.
St. Ludmilla, das fromme Kind, bringt Regen gern und Wind.
Ist's an Lambert schön und klar, kommt ein trockenes Frühjahr.
Lamberti nimm Kartoffeln raus, doch breite ihr Kraut auf dem Felde aus.