Autoren beginnend mit C

- Matthias Claudius (1740 - 1815) -

Herkunft: Reinfeld (Holstein), Deutschland

Matthias Claudius war ein deutscher Dichter und Journalist, bekannt als Lyriker mit volksliedhafter, intensiv empfundener Verskunst.

Matthias Claudius wurde als viertes Kind des Reinfelder Pastors Matthias Claudius und als zweites Kind seiner zweiten Frau Maria, geborene Lorck, geboren.

Er besuchte die Gelehrtenschule in Plön. Im Sommersemester 1759 begann er das Studium der Theologie in Jena, später der Rechts- und Verwaltungswissenschaft. Dort wurde er auch Mitglied der Deutschen Gesellschaft. Er kehrte aber 1762 ohne Abschluss in seine Geburtsstadt zurück. Der unter seinen Biographen verbreiteten Auffassung, Claudius sei als „verkrachter Student“ ins Elternhaus zurückgekehrt, ist neuerdings entgegengehalten worden, im Trauregister der Wandsbecker Kirche sei hinter Claudius' Namen „J.V.B.“ vermerkt, was als „Juris Utriusque Baccalaureus“ zu lesen sei, Claudius also einen ersten Abschluss im Studium beider Rechte habe.

Die erste von ihm veröffentlichte Schrift war die Traueransprache, die er im Alter von 19 Jahren für den an Blattern gestorbenen älteren Bruder Josias hielt, mit dem er zusammen als Student in Jena lebte. Sein Erstlingswerk Tändeleyen und Erzählungen wurde als stilistisch inkonsistente Nachahmung bekannter Gedichte von der Kritik verrissen.

  • 1
Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir gewunden, dass er leuchte uns so...
Matthias Claudius
Hau' deinen Götzen mutig um, sei es Geld, Wollust oder Ruhm....
Matthias Claudius
Verachte keine Religion, denn sie ist dem Geist gemeint, und Du weißt nich...
Matthias Claudius
Bleibe der Religion Deiner Väter getreu und hasse die theologischen Kannen...
Matthias Claudius
Es ist kein anderer Weg zu Gott denn durch den Alltag unseres Tuns....
Matthias Claudius
Sitze nicht, wo die Spötter sitzen, denn sie sind die elendsten unter alle...
Matthias Claudius
Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen....
Matthias Claudius
  • 1