Autoren beginnend mit C

- Marcus Tullius Cicero (106 v. Chr. - 43 v. Chr.) -

Herkunft: Arpinum, Italien

Marcus Tullius Cicero war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Cicero war einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike. Als Schriftsteller war er schon für die Antike stilistisches Vorbild, seine Werke wurden als Muster einer vollendeten, „goldenen“ Latinität nachgeahmt (Ciceronianismus). Seine Bedeutung auf philosophischem Gebiet liegt in erster Linie nicht in seinen eigenständigen Erkenntnissen, sondern in der Vermittlung griechischen philosophischen Gedankenguts an die lateinischsprachige Welt; oft sind seine griechischen Quellen nur in seiner Bearbeitung greifbar, da sie sonst nirgends überliefert sind. Die Niederschlagung der Verschwörung des Catilina und die daraus resultierende vorläufige Rettung der Republik brachte ihm den Titel pater patriae (Vater des Vaterlandes) ein.

Sein umfangreicher Schriftverkehr, insbesondere die Briefe an Atticus, beeinflussten maßgeblich und nachhaltig die europäische Briefkultur. Diese Briefe und sein übriges Werk liefern uns ein detailreiches Bild der Zustände Roms am Ende der Republik. Während der Bürgerkriege und der Diktatur Gaius Iulius Caesars trat Cicero immer wieder für eine Rückkehr zur traditionellen republikanischen Verfassungsform und Herrschaftsausübung ein. In seiner politischen Praxis zeigte er eine Flexibilität, die ihm den Vorwurf des Opportunismus und der Prinzipienlosigkeit eingetragen hat und deren Einschätzung in der Forschung weiterhin umstritten ist.

  • 1
Der Speisen Würze ist Hunger....
Marcus Tullius Cicero
Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Lage....
Marcus Tullius Cicero
Der sichere Freund wird im Unglück erkannt....
Marcus Tullius Cicero
Das ist also keine wahre Freundschaft, dass, wenn der eine die Wahrheit nic...
Marcus Tullius Cicero
Er ging weg, er entwich, er verschwand, er stürzte davon....
Marcus Tullius Cicero
Nichts verrät so sehr einen beschränkten und kleinlichen Geist wie die Ge...
Marcus Tullius Cicero
Nichts zeugt so sehr von kleinlicher und engherziger Gesinnung als die Lieb...
Marcus Tullius Cicero
In derjenigen Kunst, die jemand versteht, möge er sich fortdauernd üben, ...
Marcus Tullius Cicero
Vor Männern, die behaupten, dass sie ein Amt nicht für sich selbst anstre...
Marcus Tullius Cicero
  • 1