Weisheiten

Lebensweisheiten (39)

Sie sind auf der Suche nach tiefgründigen und besonders aussagekräftigen Lebensweisheiten? Dann sind Sie hier genau richtig. Das Team der Sprüche-Welt hat nach bestem Wissen recherchiert und Ihnen in dieser Kategorie ein breites Angebot zahlreicher Lebensweisheiten aus aller Welt zusammengestellt. Die hier veröffentlichten Weisheiten stammen von berühmten Philosophen, Denkern und Schriftstellern, die es sich schlichtweg zur Aufgabe gemacht haben, weise Sätze über das Leben zu formulieren. In diesen Versen beschreiben die Autoren die verschiedensten Facetten des Lebens und beschreiben, in welchen unterschiedlichen Formen das Leben seine Gestalt annehmen kann. Bedienen Sie sich an unseren Werken und lernen Sie selbst kennen, was es heißt, die Elemente „Weisheiten Leben“ zusammenzuführen und selbst über das eigene Leben nachzudenken. Geben Sie Ihrem Leben einen neuartigen Sinn, gestalten Sie Ihr Leben nach völlig anderen Facetten und lernen Sie die Erfahrung kennen, sein Leben mal ganz und gar anders zu „leben“ und zu „erleben“. Durchstöbern Sie unsere Werke und finden Sie demnach die für Sie selbst passend erscheinende Lebensweisheit. Richten Sie Ihr Dasein nach dieser aus und geben Sie damit Ihrem Leben einen völlig neuen Charakter. Viel Spaß mit unseren Lebensweisheiten und alles Liebe wünscht Ihnen das Team der Sprüche-Welt!

 

In Wirklichkeit erkennen wir nichts, denn die Wahrheit liegt in der Tiefe.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Veran
Schöne Worte und schmeichlerisches Gehabe gehen selten mit wahrer Tugend
Der Mensch ist ein Schüler, Schmerz ist sein Lehrer.
Nicht der hat Religion, der an eine heilige Schrift glaubt, sondern der, we
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen: Was kann
Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer
Also soll das endliche ICH streben, alles was in ihm möglich ist wirklich
Wie sinnlos die Welt dir erscheinen mag, vegiss nie, dass du durch dein Han
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will,