Bauernregeln

Oktober (40)

Sie sind auf der Suche nach Bauernregeln Oktober und bis jetzt noch nicht fündig geworden? Dann sind Sie hier genau an der richtigen Stelle, denn wir von der Sprüche-Welt präsentieren Ihnen in dieser Kategorie Bauernweisheiten für die verschiedensten Lostage. Vorweg möchten wir Sie natürlich ganz herzlich begrüßen und Sie in unserer Rubrik für Bauernregeln willkommen heißen. Hier finden Sie in aufsteigender Reihenfolge, d.h. vom 1. Oktober bis 31. Oktober, gelistete Bauernsprüche und Wetterregeln für die unterschiedlichsten Tage des Monats. In diesem Zuge möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir nicht auf einen Tag vergessen haben, sofern sich einer oder mehrere nicht in dieser Zusammenstellung befinden sollten. Schlichtweg bedeutet dies, dass beispielsweise ein Fehlen des 20. Oktobers mit einer Unwichtigkeit dieses Lostages gleichzusetzen ist. Fazit: Es befinden sich nur Lostage in diesem Repertoire, welche auch wirklich im Hinblick auf Regen, Sonne, Garten, etc. nach jahrelanger Überlieferung positive Ergebnisse verzeichnet haben. Durchstöbern Sie einfach unsere Sammlung und finden Sie die richtgen Regeln für die aussschlaggebenden Tage im Oktober. Viel Spaß und auf ein baldiges Wiedersehen – wohl eher Wiederlesen – mit Ihnen, Ihr Team der Sprüche-Welt!

 

Regen an Sankt Remigius bringt den ganzen Monat Verdruss.
Laubfall an Leodegar kündigt an ein fruchtbar Jahr.
St. Bruno, der Kartäuser, lässt Fliegen in die Häuser.
Sankt Pelei führt Donner und Hagel herbei.
Regen an Dionys, viel Regen und Schnee im Winter gewiss.
Hl. Koloman, schick mir einen braven Mann.
St. Burkhardi Sonnenschein, schüttet Zucker in den Wein.
An Hedwig bricht der Wetterlauf und hört das gute Wetter auf.
Trocken am St. Gallus-Tag, verkündet einen trockenen Sommer.