Aphorismen

Tod und Trauer (69)

Guten Tag und herzlich willkommen in unserer Kategorie für Aphorismen zur Thematik „Tod und Trauer“. Diesem Bereich lassen wir stets ganz besondere Aufmerksamkeit zukommen, da er dafür gedacht ist, unseren Lesern hinsichtlich Tod- und Trauerbewältigung mit Trost spendenden Worten hilfreich zur Seite zu stehen. In diesem Sinne sei vorweg festgehalten, dass es nicht unser Ziel ist, Ihnen hier möglichst viele Trauersprüche und Trauerzitate zur Verfügung zu stellen. Vielmehr liegt es uns am Herzen, Ihnen ganz spezielle Sprüche Tod und Zitate Tod zu präsentieren, die Ihnen hinsichtlich ihrer inhaltlichen Konzeption und Wortwahl Trost spenden können. Unsere Werke und Aphorismen behandeln und beleuchten das Thema Tod von einer einfühlsamen Seite, was bedeutet, dass Ihnen der Tod nicht als schlechtes und negatives Ereignis erklärt wird. Der Tod wird mit den passenden Wörtern als ebenso zum Leben gehörender Abschnitt beschrieben. Es soll Ihnen schlichtweg auf eine ganz einfühlsame und Trost spendende Art und Weise erklärt werden, wie Sie die Thematik des Todes sehen sollen, um mit einem Schicksalsschlag besser umgehen zu können. Die Sichtweise dieser traurigen Thematik spielt dabei eine sehr große Rolle. Durchstöbern Sie somit unsere umfangreiche Sammlung und finden Sie den passenden Trauerspruch, der Ihnen Wärme, Zuflucht, Verständnis und vor allem Trost spendet. Lernen Sie mithilfe unserer Trauersprüche und auch Todessprüche, was es heißt, den Tod und den Abschied, diesen furchtbaren Schmerz, einmal auf eine ganz andere Weise zu betrachten.

 

Schritt für Schritt nähern wir uns dem Tode, oder richtiger, gehen wir ne
Denkst du, ich fürchte den Ausgang? Manchmal wills mich überfallen, aber
Das Leben ist eine Gelegenheit zur Größe, der Tod ein Zwang dazu.
Den Ort, wo sich die geliebten Toten befinden, weiß ich nicht; den, wo sie
Neben denen dereinst zu ruhen, die man liebt, ist die angenehmste Vorstellu
Ich fürchte nicht den Tod, der mich zu nehmen kömmt; Ich fürchte mehr de
Wer Tod ersehnt, der wird vom Tod vergessen.